MYGEMIKO Login

MYGEMIKO

Gesundheit. Mit Konzept.

„Gesundheit mit Konzept zu denken und mit den richtigen Maßnahmen zu handeln, ist einer der entscheidenden Faktoren, um sich erfolgreich Zeit für seine Gesundheit zu nehmen und langfristig gesunde Entscheidungen zu treffen.“

Mit MYGEMIKO erhalten Sie als Gesundheitsinteressierte/-er ein digitales, webbasiertes TOOL, das Sie befähigt, Ihre Gesundheit im Alltag in effizienter Form erfolgreich zu managen.

In der Regel verbringen Sie ein Drittel Ihrer Lebenszeit mit beruflichen Aufgaben. Somit bietet Ihnen die „Lebenswelt Arbeit“ großes Potenzial, um Einfluss auf Ihre Gesundheit zu nehmen. An dieser Stelle bietet MYGEMIKO Unternehmen die Möglichkeit, das Betriebliche Gesundheitsmanagement (BGM) als MITMACHER mit allen Akteuren gemeinsam konzeptbezogen zu steuern und die richtigen Lösungen für ein Gesundsein zu finden. Dabei steuert und koordiniert MYGEMIKO ebenfalls die Angebote der jeweiligen Anbieter als FITMACHER und macht diese zu einem wichtigen Teil des individuellen Konzepts zur persönlichen Gesundheit.

Das ansprechende Design und die leichte Handhabung des TOOLS motiviert Gesundheitsinteressierte und Unternehmen gesundheitliche Ressourcen zu erkennen, das richtige Angebot zu finden und gesunde Entscheidungen zu treffen.


Das TOOL

Mit dem TOOL haben Sie die Möglichkeit, Ihre Gesundheit nach Ihren Interessen und Fähigkeiten im Alltag zu fördern. Analysetools, Gesundheits- und Sportkurse, Workshops und Seminare sowie Projekte mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten können mit dem TOOL koordiniert werden.

Zusätzlich können...  mehr lesen

Die MITMACHER

Als MITMACHER – d.h. als teilnehmendes Unternehmen – profitieren Sie und Ihre Mitarbeiter von unserem innovativen TOOL zur webbasierten Koordination Ihres Betrieblichen Gesundheitsmanagements.

MYGEMIKO ermöglicht eine synchrone Anpassung von BGM-Maßnahmen an sich ändernde Arbeitsbedingungen...  mehr lesen

Die FITMACHER

Als teilnehmender FITMACHER – d.h. als externer Anbieter – erhalten Sie die Möglichkeit, neue Zielgruppen zu erreichen und Teilnehmer für Ihre eigenen Angebote zu generieren.

Sie bieten über MYGEMIKO eigene Angebote an, erstellen und verwalten Teilnehmerlisten und wickeln die Kommunikation mit Kursteilnehmern einfach ab...  mehr lesen

Das TOOL

Mit dem TOOL haben Sie die Möglichkeit, Ihre Gesundheit nach Ihren Interessen und Fähigkeiten im Alltag zu fördern. Analysetools, Gesundheits- und Sportkurse, Workshops und Seminare sowie Projekte mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten können mit dem TOOL koordiniert werden.

Zusätzlich können Sie auf ein Angebotsspektrum aus den Bereichen Bewegung, Ernährung, Entspannung und Suchtprävention zugreifen. Ebenfalls stehen Ihnen informative Blogeinträge, Webtutorials, Rezepte und Videos zur Verfügung.

Wichtige Merkmale des TOOLS sind:

  • Smartphone-App verfügbar
  • Erstellung individueller Gesundheitsprofile
  • Integriertes Anmeldungs- u. Kommunikationssystem
  • Umfangreiche Statistik- und Aktivitätsübersichten
  • Umfragetool
  • Blogfunktion

Sie haben Fragen?
Jetzt Kontakt aufnehmen!

Die MITMACHER

Als MITMACHER – d.h. als teilnehmendes Unternehmen – profitieren Sie und Ihre Mitarbeiter von unserem innovativen TOOL zur webbasierten Koordination Ihres Betrieblichen Gesundheitsmanagements.

MYGEMIKO ermöglicht eine synchrone Anpassung von BGM-Maßnahmen an sich ändernde Arbeitsbedingungen und ermöglicht so eine effiziente und zeitgemäße Integration des BGM in Arbeits- und Organisationsabläufe im Unternehmen.

Komfortable TOOLS und attraktive Angebote generieren einen echten Mehrwert für die Mitarbeiter und führen so zu einer hohen Akzeptanz und Teilnahmerate bei BGM-Maßnahmen.

Als Unternehmen profitieren Sie durch:

  • Stringente Berücksichtigung Ihres Corporate Designs
  • Reduktion Ihres Koordinations- und Verwaltungsaufwands
  • Zielgerichtete Steuerung der BGM-Prozesse
  • Intern gesteuerte Maßnahmenleitung
  • Übersichtliche und einfache Terminplanung
  • Umfangreiche Anmelde- und Gesamtstatistiken
  • Aussagekräftige Projektauswertungen
  • Einfache Kommunikation zwischen Unternehmen und Mitarbeitern sowie
    BGM-Arbeitskreisen und Arbeitskreisteilnehmern
  • Schnelle Generierung und Distribution von Umfragen

Sie haben Fragen?
Jetzt Kontakt aufnehmen!

Die FITMACHER

Als teilnehmender FITMACHER – d.h. als externer Anbieter – erhalten Sie die Möglichkeit, neue Zielgruppen zu erreichen und Teilnehmer für Ihre eigenen Angebote zu generieren.

Sie bieten über MYGEMIKO eigene Angebote an, erstellen und verwalten Teilnehmerlisten und wickeln die Kommunikation mit Kursteilnehmern einfach ab.

Die Steuerung und Abrechnung Ihrer Leistungen mit den Unternehmen, einzelnen Mitarbeitern oder Teilnehmern erledigt dabei MYGEMIKO für Sie – so einfach ist das!

  • Zugriff auf die Unternehmen und Mitarbeiter aus dem überregionalen Netzwerk der REVITALIS GmbH
  • Promotion der eigenen Marke
  • Pflege & Einsicht der angebotenen Kurse

BLOG

Fasten für Körper und Geist

Verfasser: Revitalis GmbH, Lesezeit: ca. 3 Minuten

 

Die fünfte Jahreszeit endet in wenigen Tagen, dass bedeutet für viele den Beginn der Fastenzeit. Mit Aschermittwoch, 26.02.2020, beginnt die 40-tägige Fastenzeit, die an Gründonnerstag, 09.04.2020, endet.

Die deutsche Ärztegesellschaft Heilfasten und Ernährung e.V. definiert das Fasten als „der freiwillige Verzicht auf feste Nahrung und Genussmittel für begrenzte Zeit. Bei richtig durchgeführtem Fasten besteht gute Leistungsfähigkeit ohne Hungergefühl. Fasten betrifft den Menschen in seiner Körper-Geist Einheit“ (2012, S. 189).

Das Fasten wird aus unterschiedlichen Gründen durchgeführt. Die Ursprünge liegen bereits in der griechischen und römischen Antike. Vor allem religiöse Motive waren in der Vergangenheit der Anlass zur Durchführung verschiedenster Fastenformen. Diese bestehen heute ebenso, wobei der Anteil an anderen Gründen stets zunehmen. Das heutige Fasten hat vor allem präventiv gesundheitliche Gründe, im Sinne von neuen Erfahrungen sammeln, Verzicht auf bestimmte Genussmittel und der Beginn zur Veränderung des eigenen Lebensstils. Auch in der Medizin und in der Therapie werden bestimmte Formen des Fastens oft angewendet. Gute Ergebnisse kann man bei dem sogenannten metabolischen Syndrom erreichen, aber auch bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder bei der Schmerztherapie (Stange & Leitzmann, 2010).

 

Die Mehrdimensionalität des Fastens können gut für langfristige Veränderungen genutzt werden

 

Je nach Dauer und Verzicht bewirkt das Fasten einige Anpassungsmechanismen des Körpers. Reserven, die der Körper evolutionsbedingt für „schlechte Zeiten“ angelegt hat, werden mobilisiert und zur Aufrechterhaltung der Vitalfunktionen verwendet. Der Verzicht auf beispielsweise Süßigkeiten oder Alkohol wirkt sich primär auf psychologischer Ebene aus.

Funk (2012) vergleicht verschiedene religiös motivierte Fastenmethoden hinsichtlich deren Auswirkung auf physiologischer Ebene. Lediglich beim islamischen Ramadan sind einige positive Veränderungen zu sehen, da hier über einen längeren Zeitraum zwischen Sonnenaufgang und Sonnenuntergang auf Essen und Trinken verzichtet wird. Andere Fastenformen haben laut Funk eine zu kurze Dauer, um sich langfristig auf den Körper auszuwirken.

Generell stellt Fasten für den Körper eine besondere Herausforderung dar. Dementsprechend sollten Sie vorab ausreichend Informationen einholen und in Erfahrung bringen, ob Sie dafür geeignet sind. Einige Kontraindikationen, besonders bei chronischen Krankheiten, bestehen und sollten vorab abgeklärt werden.

 

Beim Fasten sollte ein Gleichgewicht zwischen Ruhe und Bewegung bestehen

 

Körperliche Bewegung und Fasten gehören zusammen. Die zahlreichen positiven Aspekte, wie Durchblutungsförderung, Erzeugung von Körperwärme, aber auch die Steigerung des Wohlbefindens und des Selbstwertgefühls erleichtern einem die Zeit. Wichtig ist, dass während dieser Periode keine sportlichen Höchstleistungen durchgeführt werden sollten.

Oft hört man im Bezug zum Fasten, dass der Körper dadurch entschlackt und entgiftet wird. Hierfür liegt jedoch kein wissenschaftlicher Beweis vor und wird oftmals für Marketingzwecke ausgenutzt (Ärztegesellschaft Heilfasten und Ernährung e.V., 2002). Ob Sie Fasten oder nicht entscheiden letztendlich Sie. Es bietet Ihnen die Möglichkeit insbesondere auf der psychischen Ebene Erfahrungen zu sammeln. Gewichtsveränderungen sollten nicht den Hauptgrund darstellen, da hier wissenschaftlich betrachtet keine großen Unterschiede ausgemacht werden können.

 

20.02.2020


Muskuloskelettale Krankheiten und was Sie dagegen unternehmen können

Verfasser: Revitalis GmbH, Lesezeit: ca. 2 Minuten

 

„Wer länger sitzt, ist früher tot“ – dieser Buchtitel macht deutlich, dass sich der heutige Bewegungsmangel drastisch auf unsere Gesundheit auswirkt. Aktuelle Krankenkassenberichte bestätigen diese Aussage, da der Anteil an muskuloskelettalen Erkrankungen weiter steigt. Zu berücksichtigen ist, dass in den Berichten erst die Krankschreibungen ab drei Tagen einbezogen werden, und somit die Dunkelziffern vermutlich deutlich höher ausfallen. Der Autor und Diplomsportlehrer Thömmes dramatisiert seine Aussage mit Vergleichen zum Thema Rauchen. Weltweit ist bekannt, dass das Rauchen ungesund ist und die Schäden gravierend sein können. Das Sitzen ist für den jedoch deutlich gefährlicher, da laut seinen Aussagen 1,2 Millionen Menschen aufgrund von Bewegungsmangel sterben und demgegenüber nur 750.000 durch das Rauchen. Das Paradoxe ist, dass sich Raucher für eine kurze Raucherpause nach draußen begeben müssen und somit in Bewegung sind. Daraus lässt sich schlussfolgern, dass an sich jeder zumindest für einen kleinen Augenblick Zeit für etwas Bewegung auch am Arbeitsplatz hat.